Freitag, 9. März 2012

Prinzessinnen-Garn

Hallo zusammen,

nachdem ich den ersten Kammzug aus der Ostereierfärbung versponnen habe, stellte sich mir die Frage: Was nun?
Der Farbverlauf ist schön gleichmäßig, und wenn ich das Garn mit sich selbst verzwirne wird es ja so durcheinander. Aber ich hab ja noch einen riesigen Ballen Kunstseidegarn hier (Ausschuss bei der Gobelinmanufaktur in Halle). Und da die Wolle ja eh schon so richtige Mädchenfarben hat wollte ich das gerne zusammen spinnen. 

Arbeitschaos

In meinem Kopf sah das super aus. Das Spinnen hat auch super geklappt, immerhin hab ich den Einzug am Spinnrad jetzt so eingestellt bekommen, dass es auch beim Zwirnen richtig einzieht. Aber das war ein Kampf.
Das Ergebnis hat mich überzeugt: Die Idee mit dem Seidengarn war super und das fertige Garn sieht jetzt noch mehr nach Mädchen aus, darum auch der Titel. Der Farnverlauf ist erhalten geblieben und durch die helle Seide glänze es jetzt richtig schön. 

Detail: Farbverlauf & Fasermix, bei Sonne sehr glänzend

Experiment: Maximalauslastung meiner Spule

Jetzt muss ich nur noch ein schönes Projekt finden, was ich mit dem Garn anstellen kann. Ich nehme gerne Ideen entgegen ;-)

Liebe Grüße, eure Lise.

Kommentare:

  1. Du, ich bin platt - der sieht gut aus. Und warum bin ich platt? Weil ich beinah genau so einen gesponnen haben am letzten Wochenende!
    Mit meiner guten Brettchenwebseide verzwirnt *g*
    Nur, dass ich meine Bonbonfarben im bunten Verlauf habe, also unruhiger als du.
    Ich mach da mal ein Bild und zeigs Dir *g*
    liebe Grüße

    Alva

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön ! Wie wärs mit so einem getricktem Umschlagtuch wie jetzt alle machen ?
    Man hätte natürlich auch ohne Beifaden ein Super Schultertuch draus weben können. *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lise,

    witzig ich habe das Gleiche Spinnrad :-) deine Wolle die du gesponnen hast gefällt mir sehr gut.....ich glaub ich brauche Seide ;-)

    lieben Gruß
    Pia

    AntwortenLöschen