Sonntag, 18. Januar 2015

Kilthoses I

Hallo ihr Lieben, 

ich starte das neue Jahr mit einem Strickprojekt, dass ich aus dem letzten Jahre mitgebracht habe. Ein Weihnachtsgeschenk *hust*
Da ich inzwischen etliche Männer in meinem Freundeskreis habe, die Kilts tragen, musste ich meine Sockenangst überwinden und habe Kilthoses (Kniestrümpfe) gestrickt. 

Ich habe mich nach dieser Anleitung gerichtet, aber wie immer ein bisschen was abgewandelt. Zum einen habe ich am Umschlag oben einen anderen Zopf gemacht und zu anderen hab ich ein Bumerangferse gestrickt, anstatt mich durch die verwirrende Anleitung für die Ferse zu wurschteln. 
Dieses Strickmuster war dennoch ganz super für mich: Ich hab etliche Dinge dazu gelernt. So zum Beispiel den provisorischen Maschenanschlag und eine Technik, mit der man die beiden Enden einer Strickstückes, in diesem Fall: des Umschlages, fast unsichtbar verbinden kann. Sehr praktisch. Außerdem konnte ich meine Vorbehalte gegenüber dem stricken von Socken und Fersen überwinden und habe auch schon das zweite Paar Kilthoses angeschlagen. Offenbar ist nach der Socke vor der Socke ;)

Die Wolle war Schoeller und Stahl Fortissima 100
  • Farbe 2057 (mittelgrau)
  • Ll: 420m/100g
  • 75% Schurwolle (Superwash), 25% Polyamid
  • Nadel: 2,0mm Nadelspiel (Karbonz von KnitPro)
  • Verbrauch: ca. 160g

Und hier die Bilder:





Soweit so gut. Ich wünsche euch auch so verspätet noch ein fröhliches, glückliches neues Jahr und viel Zeit für eure Handarbeiten und Projekte!
Eure Lise.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. lange socken strickte meine mutter auch für meinen vater als fischer, sie waren noch viel fester..gestrickt, immer abwechselnd 2 Fäden, im unteren Bereich, weil sie bei der arbeit viel aushalten mussten, sie machte oben mäusekante und gummiband hinein..deine kiltsocken sind sehr schön! wiebke

    AntwortenLöschen