Donnerstag, 13. Juni 2013

Loopschal mit Kapuze



Hallo zusammen,

heute zeige ich euch was aus dem navajo-gezwirnten Garn geworden ist, das ich vom Flinkhandforumstreffen mitgebracht habe. Die Farben sind in echt zwischen dem leicht gräulichen der ersten beiden Bilder und den Knallfarben der letzten beiden...


Hier das Maschenbild. Es liegen zwei lagen um 90° verdreht, nicht wundern.




Es ist ein Loopschal gestrickt in Perlmuster mit einer Linie aus drei glatt rechts gestrickten Maschen. Die Gesamtlänge ist 130cm (nach dem Bügel), breit ist er 30cm. Aber der Witz: Der Schal hat eine Kapuze. Die Mitte ist so zusammengenäht, dass man die als Kapuze aufsetzen kann und wenn man sie abnimmt sieht es trotzdem noch ganz hübsch aus.
Ich habe absurd lange (40cm!!) 10er Nadeln aus Holz benutzt, die ich mal von einer Oma bekomme habe. Das war ein tolles Strickfeeling.
Die Anleitung hatte ich von alive4Fashion, die macht echt süße Sache. Diese Mütze hatte ich auch schon nach einem ihrer Videos gestrickt. Reinschauen lohnt sich.

In den kommenden Tagen gibt’s noch Bilder von meinem neuen Überkleid für die Darstellung. Ihr dürft also gespannt sein.

Liebe Grüße, eure Lise.


Kommentare:

  1. Cool! Die Farben kommen verstrickt echt gut zur Geltung - hätte ich nicht gedacht, nachdem es versponnen so matschig aussah. Wieviel Gramm hast du denn verbraucht? Muss doch mal gucken, ob ich nochmal einen Zopf bei der Flinken bestelle, damit mein Tahiti-Zopf auch noch zu so einem schönen Kapuzenschal wird. ;)

    AntwortenLöschen